Zum Inhalt springen

DGPM/DKPM Kongress 2019

Erstellt von DGPM | |   Nachrichten

Liebe Kolleginnen und Kollegen,
sehr geehrte Damen und Herren,

„Psychosomatik in unruhigen Zeiten – Vertrautes und Visionen“ lautet das Leitthema des Deutschen Kongresses für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie 2019.

Wir freuen uns auf zahlreiche und vielfältige Begegnungen im März 2019 in Berlin.

Liebe Kolleginnen und Kollegen,
sehr geehrte Damen und Herren,

„Psychosomatik in unruhigen Zeiten – Vertrautes und Visionen“ lautet das Leitthema des Deutschen Kongresses für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie 2019.

Als Ende 2017 die Entscheidung fiel, den Kongress im März 2019 zu gestalten, war die allgemeine Unruhe, die vielleicht mit der Flüchtlingsthematik des Jahres 2015 begonnen hatte, sich mit der Entscheidung zum Brexit im Juni 2016 gesteigert und mit der Wahl des amerikanischen Präsidenten ihren vorläufigen Höhepunkt erreicht hatte, für fast alle Menschen spürbar. Dabei hatte das Gefühl einer Krise schon früher, nämlich 2008 mit der weltweiten Bankenkrise begonnen und das Jahr 2017 brachte keinesfalls die Hoffnung mit sich, die Ereignisse der letzten Jahre seien tatsächlich als eine Krise, d.h. als ein „Höhe- oder Wendepunkt“ einer gefährlichen Entwicklung und damit als zeitlich terminiert zu verstehen. Eher hat es den Anschein, dass auch bisher als stabil geglaubte gesellschaftliche Institutionen wie Parteien, Verbände oder Konzerne das in sie gesteckte Vertrauen nur unzureichend einlösen können, und eine Form von Polarisierung und Polemisierung den zuvor gekannten demokratischen Dialog zu ersetzen beginnt.

Krisen haben immer auch das Potential der Veränderung. Vertrautes wird aufgegeben oder zumindest in Frage gestellt. Je nach Ausmaß der Veränderung ist auch eine individuelle Verunsicherung die Folge. Der Deutsche Kongress für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie 2019 bietet sich als Ort der Begegnung und des Austauschs an, um mögliche Antworten auf Krisen und deren Bewältigung zu diskutieren und zu entwickeln. In Anbetracht globaler Veränderungen mag das illusionär erscheinen, doch zwischenmenschliche Begegnungen und Dialoge, die für die Psychosomatische Medizin von fundamentaler Bedeutung sind, waren immer schon Keimzellen jeglicher Visionen und damit Veränderungen.

In diesem Sinne freuen wir uns auf zahlreiche und vielfältige Begegnungen im März 2019 in Berlin.

Mit herzlichen Grüßen

Prof. Stephan Herpertz
Kongresspräsident

Link zur Anmeldung

Zurück
20190908_kongress_plakat_V2.jpg