Zum Inhalt springen

Veranstaltungen

25. – 27. Juni 2021 | 12. Internationaler Kongress über Theorie und Therapie von Persönlichkeitsstörungen

|   Veranstaltungen

Sehr geehrte Damen und Herren,

vom 25. – 27.06.2021 findet der 12. Internationale Kongress über Theorie und Therapie von Persönlichkeitsstörungen statt. Freuen Sie sich auf Beiträge zum Kongressthema „Das Unbekannte - Persönlichkeit, Destruktivität und Kreativität in Zeiten der Bedrohung“.

In diesem Jahr begeben wir uns, gemeinsam mit Ihnen auf neue digitale Wege. Wir werden unser Bestes geben, Ihnen dieses digitale Format so angenehm wie möglich zu gestalten.

Die Anmeldung ist ab sofort hier zum Frühbucherpreis möglich.

Die gewohnte Programm-Struktur bleibt erhalten - ein Nebeneinander von interessanten Vorträgen namhafter Referenten sowie Workshops. Diese bieten Zeit und Raum für intensiveres Auseinandersetzen mit den Themen. Wir freuen uns Ihnen heute schon einen kleinen Vorgeschmack auf das Programm geben zu können.

Diese Hauptvorträge erwarten Sie u.a.:

  • Verschwörungstheorien und Antisemitismus aus historischer Perspektive (Stefanie Schüler-Springorum, Berlin)
  • Verschwörungsnarrative als (verständliche aber gefährliche) Reaktionen auf Krisen und Bedrohung (Roland Imhoff, Mainz)
  • Traumatisierung im Kindesalter – lebenslange Folgen (Vera Clemens, Berlin)
  • Verletzte Seele, verletzter Körper, verletzte Sexualität – Sexuelle Traumafolgen (Melanie Büttner, München)
  • Das Bekannte Destruktive: Trauma heute (Ulrich Sachsse, Göttingen)
  • Die komplexe posttraumatische Belastungsstörung (Thomas Ehring, München)
  • Understanding and treating paranoia: the Feeling Safe Programme (Daniel Freeman, London (UK))
  • Feeling threatened: treating the untreatable in patients with antisocial personality disorder (Jessica Yakeley, London (UK))
  • Der philobathische Umgang mit der Pandemie. Humor und Kreativität in Zeiten der Bedrohung (Michael Freund, Stuttgart | Wulf Bertram, Stuttgart)
  • Vom Berufs- zum Feindbild. Journalismus in Zeiten der Bedrohung (Alex Rühle, München)
  • Lockdown – zu Risiken und Nebenwirkungen (Manfred Spitzer, Ulm)
  • The role of euthymia in health and disease (Giovanni A. Fava, Bolonga (IT))

Wir freuen uns auch in diesem Jahr Otto F. Kernberg als Referenten digital begrüßen zu können. Das Kernberg-Special (Sonntag, 27.06.2021 | 16:00 Uhr) bietet den optimalen Abschluss unserer Veranstaltung und ist während der Registrierung buchbar.

Die Programmübersicht mit allen Workshops finden Sie hier.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns sehr über Ihre Anmeldung!

Mit freundlichen Grüßen
Ihr IKTTP-Team

Zurück
kalender_72dpi.png