Zum Inhalt springen

Die Fachgesellschaft stellt sich vor

Die DGPM ist mit ca. 1.400 Mitgliedern die größte Fachgesellschaft für das Fachgebiet der Psychosomatischen Medizin und Psychotherapie in Deutschland.

Aufgaben

  • Sie fördert die klinische und wissenschaftliche Weiterentwicklung des Fachgebietes.
  • Sie vertritt die Belange des Fachgebietes Psychosomatische Medizin und Psychotherapie, der Zusatzbezeichnung Psychotherapie und der psychotherapeutischen Verfahren in der stationären und ambulanten Krankenversorgung, Weiterbildung, Lehre und Forschung
  • Sie vertritt die Interessen der Mitglieder in allen Gremien der Gesundheitspolitik und setzt sich für eine gerechte und angemessene Finanzierung des Gebietes in der ambulanten und stationären Versorgung ein.
  • Sie veranstaltet jährlich einen wissenschaftlichen Kongress und andere überregionale Fort- und Weiterbildungsveranstaltungen, die von den Ärztekammern zertifiziert sind. Ihr Zeitschriftenorgan ist die Ärztliche Psychotherapie und die Zeitschrift für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie.

Organisation

  • Die DGPM gliedert sich in einen Bundesverband und in Landesverbände.
  • Die Koordinierung der Aktivitäten auf Bundesebene und Länderebene geschieht über einen Beirat.
  • Im Vorstand des Bundesverbandes sind sowohl niedergelassene Ärzte, Krankenhausärzte, Hochschullehrer wie auch die verschiedenen Grundorientierungen (analytisch und verhaltenstherapeutisch) vertreten.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Kurzinformation (PDF | 459 KB), in unserem Flyer (PDF | 188 KB) und auf folgenden Seiten: